Ein Hochbeet muss her, so viel steht fest – aber wie geht man am besten vor? Selber bauen oder einen Bausaat kaufen? Ein Bausatz für ein Hochbeet ist in allen Größen und diversen Materialien erhältlich, die Frage ist letztendlich nur, zu welchem Preis. Wer nicht unbedingt mehr als 100,- investieren will oder kann , für den lohnt es sich, nach günstigeren Methoden Ausschau zu halten.

Kosten sparen durch Bausatz

Foto vom HochbeetWer einen besonders günstigen Bausatz sucht, wird vermutlich am ehesten bei Holz fündig. Hier gibt es für kleinere Hochbeete schon sehr günstige Bausätze. Lärchenholzdielen sind sehr beliebt und preislich eher niedrig angesiedelt.

Ein Bausatz für ein Hochbeet kann auch aus Kunststoff bestehen. Es gibt Modelle aus UV-stabilem Kunststoff, die man einfach selber zusammenbauen kann.

Ein Bausatz aus verzinktem Metall ist ebenfalls ziemlich preisgünstig erhältlich. Am treuesten aber vermutlich auch am langlebigsten ist ein Bausatz für einen Rahmen aus Edelstahl. Dieser hat letztendlich aber auch eine sehr edle Optik.
Wenn der Bausatz für das Beet allerdings sehr günstig ist, dafür aber nur wenige Jahre hält, ist es natürlich letztendlich teurer als wie wenn man gleich ein etwas haltbares, jedoch von vornherein etwas teureres Modell ersteht. Hier ist auch wichtig, das Preis-Leistungs-Verhältnis im Auge zu behalten, um Kosten zu sparen.

Auch ein Bausatz für so genannte Gabionen Hochbeete ist schon für unter 100,- zu haben. Ein Gabionen Hochbeet besteht aus einem Metallgitter, welches mit Steinern befüllt wird, was dann der Umrandung dient.

Der Preis variiert natürlich je nach Größe und Material. Wer ein größeres Hochbeet wünscht, oder gar ein ausgefallenes Format muss schon deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Einen Bausatz für ein Hochbeet kann man günstig im Internet erstehen oder auch im Baumarkt bestellen. Gerade, wer Kosten sparen will, sollte die Vergleichsmöglichkeiten im Internet nutzen.