Hochbeete sind in der letzten Zeit in Mode gekommen. Nicht nur, dass sie optisch sehr reizvoll sind und dem Garten ein gewisses Etwas verleihen. Man kann in Hochbeeten nämlich auch wunderbar Kräuter oder Gemüse anbauen und durch den besonderen Aufbau innerhalb des Hochbeets wird die Wärme derart gespeichert, dass Bodenfrost den empfindlichen Pflanzen bis weit in den Herbst hinein nichts anhaben kann. Nur: welches Material eignet sich eigentlich am besten für den Bau eines Hochbeets?

Holz, Metall oder Kunststoff?

Foto vom HochbeetHolz ist im Außenbereich natürlich zu Recht ein beliebtes und häufig verwendetes Material. Holz bringt als Naturprodukt immer einen urigen Look mit sich und sieht am Natürlichsten aus. Doch Holz hat leider den Nachteil, dass es im Laufe der Zeit oft verwittert. Daher sollte man bei einem Hochbeet aus Holz den Holzrahmen vor Einfüllen der Erde mit Folie auskleiden und das Holz am besten mit einem Imprägnierschutz behandeln – somit kann man der Verwitterung schon ein Stück weit entgegenwirken. Allerdings ist Vorsicht geboten beim Anbau von Gemüse – das Imprägniermittel sollte dann nur so angewendet werden, dass es nicht in die Erde gelangt – ansonsten sollte man ganz darauf verzichten. Bei nicht-verzehrbaren Pflanzen ist es hingegen egal. Holz hat weiterhin den Vorteil, dass man es beim selber bauen wunderbar einfach bearbeiten, sprich einfach auseinander sägen kann.

Doch auch Kunststoff kann verwittern: wenn im Laufe der Zeit der Weichmacher verloren geht, fängt es an, zu bröseln. Möglicherweise ist es aber etwas weniger pflegeaufwendig – imprägnieren muss man es schon mal nicht. Hochbeete mit Kunststoffumrahmung sind einfach zu montieren, wenn man die Teile vorgefertigt kauft.
Ein Hochbeet aus Metall

Wenn der Rahmen des Hochbeets aus Metall – möglicherweise sogar Edelstahl – besteht – ist es ein sehr langlebiges Produkt. Die Optik ist natürlich Geschmackssache. Edelstahl sieht durchaus elegant aus. Allerdings ist diese Variante unter Umständen die teuerste. Eine Variante aus feuerverzinktem Metall allerdings ist auch schon sehr preisgünstig erhältlich – wer also nicht auf Edelstahl fixiert ist, wird hier möglicherweise fündig. Fertige Bausätze aus Metall sind kinderleicht zu montieren und es gibt sie, wie die Hochbeete aus Holz und Kunststoff, in diversen Größen.

Also: vor dem Anlegen ist sorgfältig das Für und Wider der unterschiedlichen Materialien abzuwägen!